Sie hören "Das Finale" aus der Ballettsuite "ein Fisch"

Darsteller und Team

Katharina Weisgram (grauer Fisch)

Was sind für dich die Herausforderungen an der Rolle des grauen Fisches?

KATHARINA: Ich muss da immer an diesen ersten Schritt denken. Diesen ersten Schritt hinaus in etwas anderes. Wir haben ja am Anfang diese graue Fischgemeinschaft, auch diese Maschine, die funktioniert hat. Als grauer Grundfisch kennt man da auch nichts anderes. Ich empfinde vor allem diesen ersten Schritt, den der kleine Fisch macht, als Zeichen und als Herausforderung. Diese erste Szene, bei der er einfach aus der Gemeinschaft hinaussteigt und sich umsieht, ob irgendwas passiert, wenn er einfach nur die Hände herunternimmt- nur dieses Hände heruntergeben und sich umschauen, wie die anderen Fische reagieren. Die reagieren aber gar nicht darauf, die sehen das gar nicht. Er tanzt seine ersten Schritte und fühlt sich dabei endlich frei. Trotzdem ist er eingesperrt in dieses System und traut sich noch nicht wirklich. Diese Eingeschränktheit des Fisches, seine große Lust und Neugierde auf Anderes, aber auch seine Angst, so in die Rolle des grauen Fisch zu packen, dass es weder aufgesetzt noch übertrieben wirkt, ist die größte Herausforderung an dieser Rolle.

Oleksandr Maslyannikov (bunter Fisch und Choreographie)

Oleksandr Maslyannikov ist ein international tätiger Tänzer und Choreograph. Geboren in Vladivostok, Russland, absolvierte er seine Tänzerausbildung an der "Ukrainian University for Arte and Cultur" und ließ sich dort zum Ballettmeister und Choreograph ausbilden.

Im Europa-Ballettkonservatorium in St. Pölten erlangte er 2002 die Bühnenreifeprüfung als Balletttänzer. Er spielte auf unzähligen internationalen Bühnen (in deutschland, Frankreich, Russland, Italien, der Tschechischen Republik, Ungarn Slowakei, Südafrika, Kanada und Japan) und beeindruckte dabei in zahlreichen Solo-Rollen wien in "Shopeniana" "Don Quixote", "La Corsair", "Der Nussknacker", "Blauer Vogel" und "Diana Akteon".

Isabelle Claire Stöger (Regie und Choreographie)

Isabelle Claire Stöger ist eine ausgebildete klassische Balletttänzerin (Bühnenreife), Choreografin, diplomierte Motopädagogin und zertifizierte Kindergruppen-, Tanz- und Ausdruckspädagogin aus der Schweiz. Nach ihrem Tanzstudium an der Profiklasse der "Ecole de dance" - Helmut Vetter - in Zürich und an der Ballettschule Marianne Fuchs/ Peter Appel tanzte sie u.a. bei diversen Auftritten in St. Gallen und im Fürstentum Liechtenstein. 1981 wurde sie als jüngstes Ensemble-Mitglied am Theater an der Wien aufgenommen und wirkte die nächsten Jahre in diversen Operetten, Musicals (u.a. Cats, Jesus Christ Superstar, Evita u.v.m) und in verschiedenen TV- und Filmproduktionen mit. Seit 2006 lebt sie als freischaffende Choreographin im Waldviertel.

  • w-facebook
  • Twitter Clean
  • w-youtube